Schutz sozialer Einrichtungen in Leipzig

Mit viel Erfahrung und Empathie sind unsere Mitarbeiter auf der einen Seite Wachdienst und auf der anderen Seite erster Ansprechpartner für Geflüchtete. Unser interkultureller Sicherheitsdienst unterstützt Sie nicht nur im Bereich Objektschutz und Veranstaltungsschutz in Leipzig, sondern übernimmt auch die Bewachung von sozialen Einrichtungen, wie beispielsweise Erstaufnahmeeinrichtungen. Fehlende Sicherheitsleistungen können aufgrund zwischenmenschlicher Spannungen schnell ein Grund für Übergriffe und physische oder psychische Schäden werden. Der Fokus der Sicherheitsleistungen liegt hier auf der Minimierung des Konfliktpotenzials und in Zuge dessen auf der Umsetzung von Präventivmaßnahmen. Dazu zählen zum Beispiel die Durchsetzung der Hausordnung und allgemeiner Richtlinien, ein Revierdienst oder auch ein Videoüberwachungssystem, das von unserem Wachschutz betreut wird. Unser Sicherheitsdienst kann mit über 20 Sprachen besonders effektiv eingreifen und die innere Ordnung wiederherstellen.

Unser Wachdienst ist sozial erfahren und kompetent, so dass er für die Flüchtigen sowohl Ansprechpartner als auch Wachdienst ist und im Streitfall schlichtend eingreifen kann. Dies ist besonders in Ankerzentren wichtig, denn diese stehen im Vergleich zu anderen Asylheimen vor den größten Herausforderungen, da ihr Status als Abschiebungszentrum für ein hohes Aggressionspotenzial und eine niedrige Hemmschwelle innerhalb der Unterkünfte sorgt. Deeskalation und der Schutz von Mitarbeitern stehen hier an erster Stelle. Diese Umstände fordern einen besonders erfahrenen Sicherheitsdienst sowie eine ganzheitliche Bewachung. Die Umsetzung der Sicherheitsleistungen zeichnet sich durch eine strenge Durchsetzung der Hausordnung, stetige Kontrollgänge unseres Revierdienstes oder wahlweise ein Videoüberwachungssystem aus.

Neben Flüchtlingen werden in Deutschland auch Obdachlose von Notunterkünften unterstützt. Aufgrund der oft aussichtslosen Situation geht Obdachlosigkeit häufig mit Drogen- oder Alkoholsucht einher. In Obdachlosennotunterkünften herrscht daher in der Regel ein strenges Rauschmittelverbot, um das Konfliktpotential zu verringern. Unser Sicherheitsdienst sorgt für das strikte Einhalten dieser Richtlinien und kümmert sich um die erforderlichen Schutzmaßnahmen. Dazu zählen das Bereitstellen eines Empfangsdienstes und Doorman, der Einsatz eines Revierdienstes und bei Bedarf die Bedienung des Videoüberwachungssystems. Entsprechend der lokalen Gegebenheiten erstellt Ihnen unser Wachdienst ein persönliches Sicherheitskonzept mit individuellen Sicherheitsleistungen.

Obwohl in Gemeinschaftsunterkünften bzw. Asylbewerberheimen der Lebensraum zumeist weniger eingeschränkt ist als in Notunterkünften, stoßen die Bewohner und Bewohnerinnen auch hier häufig auf Gewaltpotential. Unser Sicherheitsdienst stellt Ihnen die passenden Sicherheitsleistungen zur Seite, um Konflikten vorzubeugen oder im Notfall deeskalierend eingreifen zu können. Folglich kümmert sich der Wachdienst um die Einhaltung von Hausverboten, das Realisieren der Hausordnung und gleichermaßen häuslicher Richtlinien. Bei besonders ausgeprägtem Gewaltverhalten empfiehlt unser Wachschutz den Einsatz von Videoüberwachung inner- und außerhalb Ihrer Flüchtlingsunterkunft. Ansonsten wird die Bewachung mit Hilfe eines Revierdienstes und regelmäßigen Kontrollgängen durchgeführt.